Durch den kleinen Gürtel gleiten
, geschrieben:

Durch den kleinen Gürtel gleiten

Heute war die schnellste Fahrt aller Zeiten für uns. Bei Wind und Strömung glitten wir mit 9 Knoten * verrückt *

Diesmal sahen wir alle drei Schweinswale so nah an unserem Boot, dass wir sie sogar kurz unter Wasser schwimmen sehen konnten * aufregend *

In Sønderborg hatten wir fast das Gefühl, schon wieder in Deutschland zu sein. So viel Deutsch haben wir um uns herum gehört; o)

Am nächsten Tag erfuhren wir durch einen Besuch in einem Soldatenlagermuseum von einem blutigen Kampf zwischen den Dänen und Preußen im Jahr 1864 und dem Alltag der Soldaten.

Offiziersbaracke
Soldatenbaracke
Telegraphen senden
Schmiede

Wir wurden von modernen und geräumigen Einrichtungen in den Yachthäfen verwöhnt. In Sønderborg haben wir nur ziemlich alte Duschen und Toiletten in einem Container bekommen. Dies war auch das erste Mal ohne behindertengerechte Toilette, die immer einen bequemen Zugang für unseren Wagen und genügend Platz für uns alle bot.

Die Anlegestellen waren sehr offen. Das bedeutete, dass unser Boot, obwohl es mit vielen Leinen gesichert war, von den Wellen ziemlich stark bewegt wurde und wir ein lautes Wasserschlaggeräusch hörten.

Wir fuhren mit dem Bus zum Wissenschaftspark "Universum".

Dort spielten wir in der Blasenfabrik und in der Ballfabrik, nahmen einen Film auf, gingen durch einen Eisberg und über Balken und Seile, die so hoch über dem Boden lagen, dass wir Sicherheitsgurte brauchten. Leider waren unsere Mädchen zu klein für Virtual-Reality-Erlebnisse.

Reinigung der Seifenbecken
Schau in die Kamera!
hydraulische Wippe
Laufrad
Hmm, schmeckt nicht nach Apfel ...

Auf den Bus warten…

Aufgrund des stürmischen Wetters verbrachten wir noch einen Tag in Sønderborg. Wir spielten Spiele, sahen uns einen Film an, gingen auf den Spielplatz und gaben unsere letzten dänischen Kronen für einen Bananenkuchen mit Schokoladenüberzug aus. Sogar ich, der Banane nicht mag, fand diesen Kuchen sehr gut - flauschig, nicht trocken * lecker *

Hier sind einige Eindrücke von Marion:

Aber von unserer Firma an diesem Nachmittag haben wir etwas noch Besseres bekommen. Marion und Flemming, das Paar, das wir getroffen hatten der Grill auf Anholt, sagten, sie lebten nicht zu weit von Sønderborg entfernt und konnten uns mit dem Auto besuchen. Marion hatte einen super leckeren Brombeerkuchen gebacken, interessante dänische Süßigkeiten mitgebracht und sogar ein Spiel für uns * super nett *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEDeutsch
↑ Nach oben